» living apart together
This site relies heavily on Javascript. You should enable it if you want the full experience. Learn more.

living apart together

„… diese drei vier Monate, die wir getrennt sind, das ist wie ein Winterschlaf.“ (Boris, 36, Beziehung Berlin-Melbourne)

For the performance / play "living apart together" by director Raman Zaya of Klimaelemente, we did a digital video control system.

Der moderne Mensch ist zu einem Arbeitsnomaden geworden: immer unterwegs. Die Möglichkeit, aber auch die Notwendigkeit, flexibel und mobil zu sein, treibt ihn ständig weiter. In einer Zeit der Globalisierung und der daraus resultierenden Angst vor Erwerbslosigkeit und der Sehnsucht nach beruflichen Erfolg hat die Arbeit Vorrang. So entscheidet sich der in einer Partnerschaft lebende Mensch oft für das so genannte Angebot und zieht fort. Der andere Partner wird zurück gelassen oder zieht seinerseits in die Fremde. Was bleibt, sind die E-Mails, SMS, Skype, lange nächtliche Telefongespräche, die Wochenenden und das ewige Hin- und Herpendeln zwischen zwei Städten: Beziehung auf der Strecke.

In einer Collage aus Performance, Projektionen und Video geht klimaelemente den verschiedenen Perspektiven und Visionen der Liebe und Arbeit im Zeitalter der Globalisierung nach. Getrennt zusammen leben – living apart together – wie der englische Begriff für Fernbeziehung heißt, wird sowohl inhaltlich als auch program-matisch zur Metapher für das Spiel zwischen Live-Performance und filmischen Sequenzen. Zwei Darsteller, eine Frau und ein Mann, -stellvertretend für die moderne Paarbeziehung, erzählen von Nähe und Distanz, von der globalen Welt und der Sehn-sucht nach einer Heimat, von der partnerschaftlichen Nähe und dem Wunsch nach einem eigenen Raum.

Mit: Barbara Englert und Aljoscha Zinflou
Regie/Idee/Videokonzeption: Raman Zaya
Dramaturgie: Célestine Hennermann
Stückentwicklung: Célestine Hennermann, Raman Zaya
Kamera/Schnitt: Daniel Olteanu
Musik: Ina Kleine-Wiskott
Bühne: Nicola Möser
Digital Video: David Brüll, Ingolf Heinsch
Assistenz: Claudia Sebestyen

Eine Produktion des Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt

the VVVV Team: David Bruell, Ingolf Heinsch, Thomas Hitthaler
All photographies (except the last) (c) by Alexander Paul Englert.

anonymous user login

Shoutbox

~6h ago

microdee: @fibo: vvvv is delphi in its core, it just interacts with .NET with com visible objects under the hood. VL on the other hand...

~1d ago

drupal_admin: hello. maintenance reboot at 1am. save your work. back in a few minutes

~2d ago

fibo: lol now AWS Lambda supports C# ... does it mean we will see vvvv cloud version?

~2d ago

joreg: @pdubost great, i'd love to see this in our gallery 24

~3d ago

skyliner: @pdubost: vvvvery good!

~3d ago

gerrit: Any recommendations for interesting / exciting booths at IAA? Any good media installations? Somebody made something with vvvv? Thx

~3d ago

microdee: @matka: nope because the SD card got full and we never received an empty one :(

~3d ago

matka: Do we have recordings of the second part of PBR Rendering workshop at NODE17?

~5d ago

pdubost: latest personal project thanks devs and @mrvux for Box2d :) https://vimeo.com/233756367